Prophylaktische Sportmassage

Eine regelmäßige sportliche oder körperliche Aktivität gehört zu einem gesunden Lebensstil und ist ebenso als ein wesentlicher Bestandteil des alltäglichen Lebens zur Stärkung der körperlichen, geistigen und psychischen Gesundheit zu verstehen.

Allerdings kann ein ständiger Besuch des Fitnessstudios oder übertriebenes Training im Sportverein eine Gesundheitsgefährdung wie beispielsweise Gelenk- und Muskelschmerzen, Muskelverletzungen oder Risse der Achillessehne oder von Bändern darstellen, falls die erforderlichen Erholungs- und Regenerationsphasen fehlen sollten.

Mit einer prophylaktischen Sportmassage lassen sich oben genannte Risikofaktoren positiv beeinflussen. Sie ist zur Vermeidung von Krämpfen, Verspannungen und Verletzungen nützlich und beschleunigt die Regeneration nach der sportlichen Aktivität, um Sporttreibende körperlich, geistig und psychisch wieder schneller zur Ruhe zu bringen. Denn nach einem intensiven Training braucht der Körper und die Psyche diese Ruhe und Erholung, um weiterhin leistungsfähig zu sein und fit zu bleiben.

Ebenfalls sorgt eine prophylaktische Sportmassage für zahlreiche weitere positive Effekte, beispielsweise wirkt sie Muskelverhärtungen, -verkürzungen und -verklebungen entgegen, begünstigt den Abtransport von Schlackenstoffen und vermeidet mögliche Folgen des Übertrainings wie extremer Erschöpfungszustand und Leistungsabfall. Sie beschleunigt den Heilungsprozess nach einer Muskelzerrung, löst verklebte Faszien und mobilisiert die tieferliegenden Gewebeschichten. Darüber hinaus stimuliert sie die Blut- und Lymphenzirkulation, sorgt für die schnelle Regeneration der Weichteile und hilft in kurzer Zeit wieder leistungsfähig zu werden.

Aus diesen Gründen richtet sich eine prophylaktische Sportmassage nicht nur an gesunde Breiten-, Freizeit- oder Leistungssportler, sondern darüber hinaus auch an Personen, die durch Stress, falsches Sitzen, langes Autofahren oder ständige Arbeit am Computer an Muskelverhärtungen, Rücken- oder Nackenschmerzen leiden.

Ansatzpunkte für die präventive Sportmassage sind:

sofern ein medizinischer Befund ausgeschlossen ist.

Hinweis: Eine prophylaktische Sportmassage ist präventiv, ergänzend und regenerativ ausgerichtet und ersetzt keine schulmedizinische Therapie oder Physiotherapie.

[   Email   -   Sitemap   -   Impressum   -   Datenschutz   ]
Copyright © 2012-2022 - Josephine Roth