Manualtherapeutische Babymassage

Eltern-Kind-Beziehung frühzeitig ins Lot bringen

Ein Baby benötigt nicht nur die medizinische Grundversorgung oder die Versorgung mit Nahrung, Kleidung, Wickel, etc., sondern auch körperlichen Austausch und Kommunikation zwischen Mutter/Vater und Kind. Diese Kommunikation kann auch mit einer wohlfühlenden Körpermassage verbunden werden. Die körperliche Kommunikation geschieht mit den Händen der Mutter/Vater z.B. durch streicheln, bewegen oder massieren.

Mit dieser wohlfühlenden Körpermassage können die Selbstheilungskräfte des Babies anregt werden, um das Immunsystem und die psychische Gesundheit des Kindes im Gleichgewicht zu halten. Damit wird die emotionale Eltern-Kind-Beziehung früzeitig ins Lot gebracht. Auch bei einer gestörten Eltern-Kind-Kommunikation kann dies hilfreich sein, was sich beispielsweise durch das Phänomen Schreibaby bemerkbar machen könnte.

Während der manualtherapeutischen Babymassage lernen die Eltern unterschiedliche Strategien und Techniken, wie sie mit ihrem Baby kommunizieren oder es beruhigen können. Sie lernen auch Verfahren und Methoden kennen, wie sie eine harmonische und vertrauensvolle Beziehung, Bindung und Verhältnis zwischen ihrem Baby langfristig aufbauen können. Ein enger Körperkontakt kann somit gefördert werden, um die Anpassungsfähigkeit ans Lebens außerhalb des Mutterleib weiterhin zu stärken. Eine regelmäßige wohlfühlende Körpermassage beeinflusst nicht nur die Entwicklung des zentralen Nervensystems, sondern auch den Entwicklungsprozess des neuromotorischen Verhaltens des Kindes.

Positive Wirkungen der manualtherapeutische Babymassage sind:

Wissenswertes:

[   Email   -   Sitemap   -   Impressum   -   Datenschutz   ]
Copyright © 2012-2019 - Josephine Roth